CHANNELING-LITERATUR

Die Übersetzung der bekanntesten russischen Autoren
auf dem Gebiet des Wissens und Geschichte

 

Русский English Deutsch     

Luzifer und seine Helfer

Zitaten aus dem Buch "Menschen und Unmenschen". Autorwebseite in Deutschland: www.iiziae.de

Luzifer verbreitet sich auf das ganze Weltall, wobei die Erde sein Basis-Planet ist. Eben deswegen ist die Erde zum Zentrum der kosmischen Schlacht zwischen Göttlicher Güte und Liebe einerseits und dem Kosmischen Bösen geworden; darum ist auf Erden Bewusstseins-Bewegung möglich: nicht nur sein Wachstum, sondern auch sein Verfall.

Jene Christen, die glauben, dass Jesus auch jetzt lebendig ist, sind vollkommen im Recht. Das ist wirklich so, denn jetzt ist sein Bewusstsein laut dem Karma-Gesetz mehr denn auf Menschheit und Erde gelenkt, wo der entscheidende Kampf zwischen Licht und Finsternis auf allen Plänen vor sich geht. Jetzt wird um jedes "verlorene Schaf", um jede Menschenseele gekämpft.

Es handelt sich darum, dass Geist, der  einmal durch alle Schichten von Göttlichen Plänen des Daseins, einschließlich des Physikalischen, durchgegangen ist, und der einen Satz von Körpern mit allen Eigenschaften von entsprechenden Energietypen besitzt, unvermeidlich das Karma erwirbt. Luzifers Karma ist heute sehr schwer, und es wird noch lange (nach unserem Maßstab) bleiben, bis er die Möglichkeit bekommt, wieder einen würdigen Platz in der göttlichen Hierarchie einzunehmen.

Gegen Erwartungen des leuchtenden Erzengels führte das dazu, dass die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins von Anfang an auf Exklusivität und Gruppenegoismus der verschiedenen Menschenkategorien gebaut wurde. Um vollständig den Sinn und das Gefüge dieses Egosystems, seine Natur und seine Funktionen zu verstehen, muss man aber die Natur und Funktionen des tierischen Teils von Menschenseele begreifen; dasselbe gilt auch für die Beziehung des Menschen zum Planeten, da der Mensch nicht wegzunehmenden anatomischen Teil von planetarischem Organismus bildet.

Während der "goldenen" und "silbernen" Zeitalter von menschlicher Evolution war der Einfluss des Systems "SATAN" fast unmerklich; genauer gesagt, war dieser Einfluss in seiner echten Bedeutung der tierischen Kraft und des unentwickelten Gutes sichtbar und erkennbar. Der Einfluss des Systems als Übelfaktor fьr die ganze Menschheit war nicht besonders ausgeprägt. Aber während der langen "Bronze- und Eisenzeitalter" von unserer Geschichte übte das Egosystem immer grösseren Einfluss auf Gesamtbewusstsein der Menschheit und dessen finstere Emanationen verdichteten die Finsternis um die Erde; die Wirbel des Übels verstärkten sich und wurden unaufhaltsam; ihre störende und destabilisierende Wirkung wurde stärker und stärker.

Man kann behaupten,  dass wir uns jetzt im höchsten Kulminationspunkt des düstersten Zeitraums der Entwicklung unseres Planeten, der als lebendiges Wesen betrachtet wird, befinden. Unmittelbar vor Sonnenaufgang scheint Finsternis noch düsterer und hoffnungsloser. Auch jetzt hängt  über  der Menschheit am Morgen des bevorstehenden hellen Tages der schwerste und dichteste Schleier der Unwissenheit, der  im Weltall durch mächtige Quellen des Kosmischen Übels  gebildet wird.

Also, eine "Spaltung" des Bewusstseins unseres Logoses in "Höchste" und "niedrigste", in Christus und Anti-Christus, passierte dann, wenn Er – Gott unseres Universums Sich Selbst mittels grobe Materie erkennen möchte.

Отделение от светаLuzifer hat sich selber freiwillig und aus eigener Willensäußerung vom Licht abgetrennt und sich dadurch unter die natürliche Einwirkung der Gerechten Kosmischen Gesetze gestellt, darunter auch dem Gesetz von "Ursache und Wirkung", dem sogar die allerhöchsten Wesenheiten unterstehen. Als Ergebnis solchen Schlages ging sein Bewusstsein auf ein niedrigeres Niveau, was sofort eine Beschränkung seiner Macht und seiner Fähigkeiten auf seiner geschaffenen Materie zur Folge hatte - hier ist er wahrlich allmächtiger Fürst und Herr.

Um sein Ziel zu erreichen, um im Kosmos das eigene energie-informative "Gewicht" und das "Prestige" als allmächtiger "Erzengel-Schöpfer" zu erhöhen, verurteilt Luzifer erbarmungslos die ganze Menge von unreifen und vor den Versuchungen der Materie schwachen Bewusstseinswesen zum geistigen Tode, um mit allen, sogar harten und schonungslosen Mitteln das gestellte Ziel zu erlangen.

Luzifer verfügt über wahrlich grenzenloses intellektuelles und schöpferisches Potential. Dieses ist auf Zerstörung und Tod alles Unvollkommenen, Vorübergehenden und den nicht Entsprechenden höchsten Standarten der geistigen Qualitäten gerichtet. Für alle, welche gemäss den Wünschen und dem Interesse ihres Leibes und nicht ihres Geistes leben, erscheint Luzifer als tadelloser Logiker, Pragmatiker, Intellektueller und Analytiker.

Der ganzen Sinn seiner Existenz als "Gottbekämpfer" und der Quelle des ganzen Übels besteht darin, mit allen Mitteln die Aufmerksamkeit der menschlichen Seele auf seine Geschaffene Materie zu lenken. So schleppt er alle in Versuchung Geratene (das bedeutet geistig unvollkommene und langsam evolutionierende) Bewusstheitswesen ins Gefilde der ewigen höllischen Finsternis - zum Aussondern und zur geistigen Umgestaltung.

Dem Luzifer, der sich AUSSERHALB VON RAUM UND ZEIT befindet, erscheint die überwiegende Mehrheit der Menschen in ihrem tatsächlich unvollkommenen und oft noch tierischen Zustand. Diese ist unendlich weit vom Ideal entfernt - darum stellt für ihn die Entstehung von millionenköpfigen Strömen der menschlichen Seelen von einer Ebene auf die andere (was wir als "Tod‘ oder "Geburt" bezeichnen) kein Problem dar. In diesem endlosen zweiseitigen energieinformativen Fluss wird das Niveau des menschlichen Bewusstseins erhöht.

Gemäss dem spitzfindigen Absicht des Luzifers, der eifrig auf jeden menschlichen Geist aufpasst, welcher seine irdische Entwicklung durch Verkörperungen seiner zwölf Seelen-Analogen durchmacht, müssen durch diese erzwungenen Verbindungen und Wechselbeziehungen zwischen künstlich geschaffenem Intellekt von Bioroboten, Evolution und sich natürlicherweise entwickelten Verstand des Menschen eine Fähigkeit unserer Vernunft zur Selektion ausgearbeitet und vervollkommnen werden, die durch Vergleich zwischen dem subjektiven Gute und subjektiven Übel die Faktoren der tatsächlichen Göttlichen Natur des Menschen zu erhöhen erlaubt.

Das Wesen Luzifers selbst, sein von Gott geschaffenes Höchstes Bewusstsein, zwar mit Vibrationen der Materie getrübt - ist EWIG, da es direkt vom Göttlich-Wesentlichen stammt. Im Wesentlichen stellt er selber den zentralen obersten Energieblock dar, welcher all die grobmateriellen Welten, die der Hierarchie der Finsternis unterliegen, ständig nachspeist und wiederherstellt.

Dem allmählichen Verfall, eher zu sagen qualitativer Transmutation, unterliegen nur drei niedrige von sieben energie-informativen psychischen Zentren des Luzifers, welche man nur grob und ungefähr mit den menschlichen Zentren: Wurzel-, Nabel- und Solarplexus Chakra vergleichen kann.

Das Tätigkeitsgebiet und der Einflussbereich dieses niedrigsten Bewusstseins von Luzifer ist genügend gross, obwohl auch streng beschränkt – das ist das ganze Materielle des Logos von unserem Universum. Dabei bleibt das Höchste Bewusstsein von Luzifer AUSSERHALB des Materiellen, was sehr wichtig zu wissen und was wesentlich für das Verstehen seines Geheimnisses ist, darum bemühen Sie sich das auch richtig zu verstehen und zu behalten.

Man soll die Tatsache nicht verneinen, dass nur dank dem unbefugten Sinken des Bewusstseins vom ehemaligen Erzengels in die Tiefen seines Materiellen Reichs, seine Teilung in drei seiner Erscheinungsformen möglich war, wobei die niedrigste davon – GAGTUNGR – eine breite Einführung der Grobvibrationsbazillen des Kosmischen Übels in unser Sonnensystem sicherstellte.

Dämon GAGTUNGR – der Vertreter Luzifers auf der Erde – welcher auf unserem Planet als umgekehrte dämonische "falsche Dreieinigkeit" geäussert wird: evolutionär verfallene, aber deswegen in den niedrigsten Ebenen der Erde nicht minder mächtig gewordene, Bewusstseins der Wesen von vorigen sogenannten gefallenen Engeln: Dämonen Gisturg, Fokerma und Urparp.

DER ERSTE ASPEKT dieser "falschen Dreieinigkeit" – Dämon Gisturg – ist der Träger des höchsten dämonischen Willens, Macht und Wunsches, Herrscher einer ganzen Menge von hochintellektuellen dämonischen Bewusstseinswesen, welche die Gesetze des materiellen Universums ins Leben, in die Praxis aller irdischen Wesen umsetzen.

DER DRITTE ASPEKT – der Dämon Urparp – ist das organisierende Prinzip der Form in der Antiwelt und das niedrigste Bewusstsein vom Gagtungr, welches für die Formenbildung des Bewusstseins auf der Erde verantwortlich ist. Mit der Hilfe von Naturkräften stellt er eine direkte Verwirklichung Luzifers Ziele und Pläne auf der Erde sicher.

Wie das Bewusstsein von Christus, können ebenfalls in menschlichen Formen alle die veir dämonische Wesen einer der irdischen Erscheinungsformen von Luzifer verkörpert werden: es sind die Dämonen GAGTUNGR, GISTURG, FOKERMA und URPARP. Genau diese niedrigsten Bewusstseinswesen des ehemaligen lichttragenden Erzengels werden wahrscheinlich ebenfalls zu hauptsächlichen handelnden Personen in den nächsten Jahrzehnten, denen beschieden ist, durch die möglichen zweite Ankunft Jesus Christus gekennzeichnet zu werden.

Was die Höchsten Geistigen Ebenen der Bewusstseinswesen anbelangt, die solches Niveau der Entwicklung erreichten, so hat er hier nur das Recht auf die Einwirkung mit seiner erprobten Waffe – der Versuchung. Leider verletzen drei Bewusstseinswesen aus seinen niedrigsten Zentren – dämonische Wesen GISTURG, FOKERMA und URPARP – sehr oft die Kosmischen Gesetze und verwenden Gewalt zur Einwirkung auf das menschliche Bewusstseins, was die Ursache eines langen Krieges zwischen den Kräften des Lichtes und der Finsternis ist.

Die helfenden Ihnen "Besen " (kleineren Teufeln) sind die verlogenen, bösen und zu allen Sauberen und Hellen erbarmungslosen astralen Wesen, die im Wesentlichen die Klumpen der zerstörenden innerlichen Energie und gegen Gott gerichtetes Willens darstellen, welche aus Gottes Zulassung vor dem Mensch innerlich und sinnlich erscheinen, das heisst visuell in beliebiger Gestalt, um die verkörperte menschliche Seele ständiger Verführung zu unterziehen. Ihr tatsächliches Aussehen ist unbeschreiblich garstig und schrecklich.

Eine einsehbare Schlacht der Seele mit diesem dämonischen Heer kommt durch ihre direkten Zusammenstösse mit diesen dämonischen Wesen zum Ausdruck: Verstand gegen Verstand, Idee gegen Idee, These gegen These, Paradigma gegen Paradigma. Dämonische Waffenschmiede der verletzenden Mittel und Faktoren ist zwar einfach unversiegbar, aber in Grundlage der dämonischen Waffe liegt immer Lüge, falscher Gedanke, geschickt unter Schein von Wahrheit, Schönheit und Harmonie versteckt.

Das heisst, dass es um andere Erde und andere Welten handeln wird, als jene, in welchen wir leben, sich quälen, leiden, und welche wir so gut kennen. Änderung der Qualität der Energien des Materiellen Geschöpfes hat nicht nur Änderung der Formen und Weisen der Existenz der Bewusstseins in diesen Welten zur Folge, sondern auch Änderung der Eigenschaften der Bewusstseins selbst. Und umgekehrt.

Und danach erscheint wieder der ehemalige Luzifer (lat. Lucifer) – lichtträgender Sohn der Gottin des Frührots – Aurora (wir möchten apropos euch erinnern, dass in "Apokalypse Johannes der Theologes" Christus nennt Sich als HELLER MORGENSTERN: "Azs bin die Wurzel und der Stamm Davids, der strahlende Morgenstern." (Apokalypse 22:16).

Nur dem Menschen, welcher über Gott nicht weisst und im seinen tifen geistlichen Verfall versinken ist, kann Dämon Schrecken einjagen. Der Mensch selbst mit seinen eigenen Vibrationen zieht zu sich entweder negative oder positive Wesen, wodurch das Recht auf freie Auswahl realisiert wird: entweder Luzifer mit seinen Helfern – Diawol, Besen und sonstigen Bösen, oder Gott. Drittes ist nicht gegeben.

Ich hatte nicht einmal im direkten Kontakt einen mentalen (telepathischen) Verkehr mit den Bewusstsein-Vertretern sogenannter "anderen" nicht irdischen kosmischen Zivilisationen gehabt, welche einige von 242 energieinformationellen Schichten des Raums der Erde bewohnen. Viele davon haben die menschliche Phase der Evolution durchgegangen oder diese erfolgreich beenden, was gemäss dem Plan der Hierarchen des "Ringes des Großen Leuchtens" verwirklicht wurde.

Damit sind diese Vertreter auch daran äusserst interessiert, dass möglichst viele Bewusstseins aus ihren Zivilisationen freiwillig in materielle Pläne der Erde eindringen, sich an spezifische irdische Bedingungen der Existenz allmählich anpassen und in menschlichen Körpern-Formen zusätzlich noch irdisches Evolutionszyklus durchgehen. Nach unseren Informationen gibst es auf der Erde im Moment Millionen solcher Bewusstseins von anderen Planeten.

Bewusstsein, welches die "Schule des irdischen Lebens" durchgemacht hat und alle "Anschlussprüfungen" in Reife und Festigkeit des Geistes während Dritter und Veirter Einweihungen besteht, kann absolut sicher unter "übeldrohenden" Umständen arbeiten, und keine Angst vor Verseuchungen und Verführungen, sowie vor verblüffenden Illusionen  der Zivilisationen aus den Welten des Materiellen Geschöpfes haben. Darum werden DORT so hoch die Fachleute eingeschätzt, welche auf der Erde ein freiwilliges geistliches Praktikum durchgemacht haben.

Seite:  -1-, -2-, -3-