CHANNELING-LITERATUR

Die Übersetzung der bekanntesten russischen Autoren
auf dem Gebiet des Wissens und Geschichte

 

Русский English Deutsch     

Die wichtigsten männlichen und weiblichen Merkmale

Das Infomaterial besteht hauptsächlich aus Lektüren von Satya Das - Familien-Psychologe
"Versuch beim Nachdenken nicht zu Schlussfolgerungen zu kommen. Solltest Du aber
zu einer kommen, dann nimm sie wohl als eigenen Hinweis.“ (A. Podwodnij)

Die Schöpfer der rechten Hemisphäre hingegen führen einfachere, wenn auch nicht weniger wichtige Funktionen (zum Beispiel die Funktionen, die der Mensch und Tier gemeinsam haben) für unser Leben aus, und stellen sowohl die Kommunikation mit den „dienenden“ Systemen des Gehirns sicher, als auch die Orientierung in Raum-Zeit, objektives Denken, einfache oder stereotype abstrakte Aktivitäten, automatisierte Sprache und andere, wobei sie es vorziehen, alle visuellen, geschmacklichen, olfaktorischen, taktilen und andere Informationen auf einmal zu verarbeiten (dabei können jedoch die gleichzeitigen Ausbrüche von Emotionen beim Hören Ihrer Lieblingsmusik beispielsweise jedes Mal als eine völlig neue Erfahrung wahrgenommen werden).

Dieser Unterschied in den Funktionsmerkmalen der hemisphärischen Schöpfer hat auch die Art und die Methoden der Verarbeitung der Informationen, die in jede der Gehirnhälften gelangen, geprägt. Die Verteilung dieser Funktionen zwischen ihnen basiert auf dem Prinzip der Einhaltung des Regimes zur Einsparung von Energieressourcen, das erforderlich ist, um Arbeit aller Arten gleichzeitig aktivierter Abschnitte des Kortex, der Kerne und Zentren zu unterstützen, die die einheitliche Funktion unseres Gehirns sicherstellen. Und da die Funktionen der Schöpfer der linken Hemisphäre komplexer und analytischer sind, wird alles, was einen starken Energieverbrauch erfordert und die Aktivierungs- Mozgund Integrationsfähigkeiten ihrer Nachbarn im Gehirn – die Schöpfer der rechten Hemisphäre - übersteigt, unter der Anleitung der Schöpfer des linken Teils unseres Gehirns implementiert.

Der einzige stabile funktionelle Unterschied beider Schöpfer besteht darin, dass die Schöpfer der rechten Hemisphäre für die Funktionalität der linken Körperhälfte und die Schöpfer der linken Seite im Gegenteil für die Funktionalität der rechten Seite, da sich die Nervenbahnen im Gehirn kreuzen, verantwortlich sind.

Die erhöhte Aktivität interhemisphärischer Beziehungen in der Großhirnrinde von Frauen trägt zur Stärkung und Beschleunigung der Integrationsprozesse von analytischen und intuitiven Informationen bei, während die erhöhte Aktivität der Hemisphären von Männern zu einer effizienteren und effektiveren Implementierung verschiedener motorischer Funktionen beiträgt. All diese Merkmale und Unterschiede in der Organisation der Beziehungen zwischen den Schöpfern des Kortex bestimmen zum Teil die Tatsache, dass Frauen einfacher und eher bereit sind, dass Frauen besonders an den Eigenschaften einer Bildung von sozialen und zwischenmenschlichen Beziehungen interessiert sind, sich besser an die Gesichter und subtilen Details der von ihnen studierten Objekte und Phänomene erinnern können, während das Gehirn von Männern vor allem auf das Erfüllen von Arbeit, die räumliches Denken, Geschwindigkeit, erhöhte Koordination, Schärfe und Genauigkeit der Handlungen erfordern, angepasst ist.

Beispielsweise nutzen Frauen und Männer verschiedene Teile ihres Gehirnes, wenn sie sich in einem Raum fortbewegen: (Die ersteren) So orientieren sich Frauen eher an der Reihenfolge des Auftretens einiger Zeichen, bestimmter Indikatoren darin, während Männer es vorziehen, eine Karte zu verwenden oder sich auf logische Schlussfolgerungen zu verlassen (das bedeutet, dass sie sich mehr auf die Funktionen ihres Kortex stützen). “ (6 Tom, Iissiidiology)

Weibliche und Männliche Züge.

Mann-Frau-EigenschaftenMann und Frau
Motorrad und Beiwagen.
Dampflokomotive und Kohlewagon.
Seiltänzer und Sicherheitsnetz.
Objekt für Fürsorge und Subjekt.
Die Frau ist eine Lebensform, die ihre Ergebnisse auf Kosten anderer erzielt. Der Mann ist jemand, der Ergebnisse selber, aber für jemand Anderen, erzielt.
Die Frau spricht fast immer mit Subtext. Der Mann ist geradlinig und versteht nicht, was zwischen den Zeilen steht.
Die Frau liebt mit den Ohren und der Mann mit den Augen.
Wenn eine Frau entscheidet, was zu tun ist, so der Mann wie es zu tun ist.
Ein Mann sollte geben ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Eine Frau sollte zufrieden sein mit dem, was sie schon besitzt.
Die Norm, der pro Tag gesprochenen Wörtern, beträgt bei der Frau 21.000 und beim Mann 3.000.
Die Tugend eines Mannes besteht darin, auf Einzelaufgaben fixiert zu sein. Die Tugend einer Frau ist es mehrkanalig und mehrstufig zu sein.
Für Männer besteht die Hauptsache darin, einen Text zu filtern und für Frauen, diesen zu besprechen.
Eine Frau ist immer das Feuer und ein Mann immer die Butter. Damit ein Mann nicht „schmilzt“, braucht er Distanz.
Eine Frau sollte vor der Hochzeit feststellen, ob ihr Mann bereit ist, sich für sie zu verändern. Ein Mann muss vor der Hochzeit verstehen, ob er sie erdulden kann.
Die Frau lässt sich lieben und glücklich machen. Der Mann liebt.
Die Gabe eines Mannes ist es, nichts zu ändern, was funktioniert. Die Gabe einer Frau ist… ,dass sie selbst das ändert, was bereits funktioniert.
Um eine Frau zu überprüfen, sollte man ihr bei dem zuhören, was sie sagt. Um ein Mann zu überprüfen, sollte man ihn bei dem beobachten, was er tut.
Die Bedürfnisse einer Frau sind Sicherheit, Dankbarkeit und Nähe. Die Bedürfnisse eines Mannes sind frei sein, sich benötig fühlen, er selbst sein können.
Jeder komplette Bruch im Sexualleben härtet den Mann ab und frustriert die Frau.
Für eine Frau ist Sex die maximale Offenheit. Für einen Mann ist Liebe für den Sex nicht erforderlich.
Ein Mann hat an den negativen Gefühlen seiner Frau teil und eine Frau an dem Versagen ihres Ehemannes.
Männer haben keine großen Wünsche – sie sind asketisch. Unter den Wünschen einer Frau sind auch "Männerwünsche" zu finden.
Ein Mann muss die Frau immer „abkühlen“. Stark aktive Frauen befinden sich normalerweise immer im Stress.
Eine Frau kann sich nicht selbstständig Ziele setzen und diese erreichen. Eine Frau kann alles auf Kosten ihres Mannes erreichen. Eine Frau hat somit keine eigenen Ziele. Sie kann sich etwas einfallen lassen, jedoch muss dieses Ziel von jemand anderem verwirklicht werden. Für einen Mann ist es uninteressant, seine Ziele einfach zu erreichen. Für ihn ist es notwendig, dass jemand seine Arbeit wertzuschätzen weiß.
Ein Mann arbeitet in der Gesellschaft und ruht sich zu Hause aus. Die Frau arbeitet zu Hause und ruht sich in der Gesellschaft aus.
Jeder Misserfolg härtet den Mann ab, zerstört aber die Frau.
Eine Frau muss ständig Zeichen der Zuneigung erfahren. Ein Mann hingegen lebt nach dem folgenden Prinzip: „Ich habe dir doch zu unserer Hochzeit gesagt, dass ich dich liebe…“.
Je mehr Yin, desto mehr Yang.
Die Hauptprobleme bestehen beim Mangel an Schuldgefühlen eines Mannes und beim geringen Selbstwertgefühl einer Frau (welches nur von anderen gehoben werden kann).

Typisch für Frauen

Frau

Eine Frau ist zehnmal emotionaler als ein Mann.
Eine Frau besitzt ihre Qualitäten von Geburt an – es ist sehr wichtig für Sie diese Qualitäten im Laufe Ihres Lebens nicht zu verlieren (meistens sind das Ihre Schönheit und Ihre Weiblichkeit).
Frauen sind sehr schüchterne, ängstliche Kreaturen, wie der Damhirsch oder der Hase.
Wenn es darum geht Verantwortung zu übernehmen, werden Frauen nervös und befinden sich im Zustand von Stress.
Das Wichtigste für eine Frau ist es, ihr Selbstwertgefühl zu erhöhen (mit Hilfe von Anderen).
Eine Frau kann sich nicht selber nicht beruhigen und muss deshalb von jemandem beruhigt werden.
Frauen haben kein eigenes Selbstwertgefühl - sie können sich selbst nicht wertschätzen.
Eine Frau kann einen Mann nur dann lieben, wenn sie sich selbst zuerst liebt: gleichkräftig, gleichwertig, wunderbar, auserwählt, geliebt.
Frauen denken eine Sache, vermuten die dritte und sagen die vierte.
Frauen sind eifersüchtig – sie wollen verheiratet sein, um ein Eigentumsgefühl zu verspüren.
Eine Frau möchte im Zentrum stehen - das ist Ihr normaler Zustand, das Zentrum ihres Universums zu werden.
Eine Frau sollte eine "Hundehochzeit“ um sie herum schaffen - ein Aufsehen.
Aus Mangel an Aufmerksamkeit fängt eine Frau sogar nach dem zu fragen, was sie nicht benötigt.
Eine Frau muss negative Emotionen unter der Schirmherrschaft ihres Mannes erleben.
Eine Frau, auch wenn sie von niemandem verärgert wird, wird sich selbst verärgern.
Normalerweise ist ein Mann nur in 10% aller Fälle an den Besorgnissen der Frauen schuldig. Die anderen 90% kommen beispielsweise aus dem früheren Leben, der ersten Ehe, dem Mond- oder anderen Zyklen.
Manchmal kann es vorkommen, dass je mehr sich ein Mann bemüht, desto mehr negative Emotionen ihm die Frau „anvertraut“. Dies sollte jedoch als Kompliment gewertet werden.
Ratschläge einer Frau sind für sie ein Ausdruck ihrer Liebe, aber einem Mann sollte man keinen Rat geben, wenn er nicht danach gefragt hat.
Eine Frau provoziert einen Mann, wenn sie glaubt, dass er sie nicht liebt. Lieben - ist ein Verb, eine Handlung.
Die Frau sollte sich nicht bei Männergesprächen stören.
Die Frau sucht von Natur aus Obhut und ist nur auf einen Mann konzentriert. Deshalb ist es oft notwendig, dass sie ihren Fokus verändert, auf Grund der Gefahr abhängig von einer Person zu werden.
Eine Frau muss alles erzählen, jedoch nicht alles auf einmal.
Sollte eine Frau sagen „Ich bin nicht böse auf dich“, ist sie normalerweise sehr beleidigt.
Sie behauptet dies aber, weil ihr die Beziehung sehr wichtig ist.
Wenn eine Frau mehr als 2-3 Wochen alleine gelassen wird, sucht sie Schutz.
Alle Frauen wollen für sich alles, aber dafür materiell nichts geben. Wenn Sie dann etwas bekommen haben, geben sie die Energie trotzdem ab, nur in einer anderen Form.
Eine Frau neben einem Mann macht aus diesem erst einen richtigen Mann.

Typisch für Männer.

MannDer Mann denkt an erster Stelle an sich selbst.
Ein Mann ist besonders wertvoll in der Improvisation.
In der modernen Gesellschaft weinen Männer nicht voreinander, da es hier um ein Machtproblem geht.
Die Erinnerungen eines Mannes werden immer wieder erneuert.
Die Natur des Mannes besteht darin, alles, was ihm gegeben wird, zu nehmen, ohne sich verpflichtet zu fühlen.
Ein Mann besitzt nur das, was er hergibt.
In der Ruhe besteht die männliche Qualität.
Ein Mann wächst nur unter Seinesgleichen und Stärkeren.
Der Mann ist nicht derjenige, der nicht in schwierige Situationen gerät, sondern derjenige, der aus ihnen herauskommt.
Wenn man einem Mann nicht zugehört, so glaubt er, nicht respektiert zu werden.
Typische Familienrollen: Stark (Löwe), Verantwortungsbewusst, Zielstrebig, Schwach (wie ein Lamm – süß, flauschig und „melkbar“).
Die Ehefrau ist kein wahrer Freund. Die Ehefrau wird niemals Freunde und Mentoren ersetzen können.
Ein Mann soll mit seiner Frau nicht streiten, sondern ihr zuhören.
Ein Mann muss einer Frau alles anhand von Fakten beweisen.
Bewunderer der Ehefrau sollten sich, in den Augen des Ehemannes, nicht in den Rang eines Verehrers begeben.
Ein Mann soll nur die Dinge erhalten, die er sich verdient hat, sonst wird er verantwortungslos.
Ein Mann überdenkt in der Regel nur dann etwas, wenn er aus der Komfortzone hinaustritt.
Der Mann hat keine Intuition.
Dafür kann ein Mann sehr schnell analysieren.
Intuition ist, wenn nichts „in den Kopf geworfen“ wird.
Das, was Männer Intuition nennen, ist eigentlich nur ihre viele Lebenserfahrung.
Gibt es keinen Sinn, so zeigt der Mann auch keine Gefühle.
Der Mann verfügt über einen schärferen Verstand.
Ein Mann muss stärker sein, damit eine Frau ihm folgen kann.
Wenn ein Mann seine Frau nicht von einem anderen Mann „erworben“ hat, so wird er sie in Zukunft nicht schätzen.
Erfolgreich zu sein ist für einen Mann alleine sehr schwer, wenn er nicht in einer Beziehung und (oder) in Gesellschaft von Bekannten und (oder) Freunden ist.
Die männliche Kraft wird aus regelmäßigen freiwilligen asketische Entscheidung gewonnen.
Zum Beispiel: "Meine Liebe, ich brauche keinen Sex... ich bin hier für unsere langwährende Allianz."
Wenn eine Beziehung eingegangen wird, so muss überlegt werden, wie sich die Frau nach der Beendung dieser fühlen wird? Die Askese eines Mannes besteht darin, sich zu überlegen, wie eine Frau aus dieser Situation herauskommt.
Um eine Frau zu verstehen, muss man ihr zuhören.
Sollte man einen guten Gedanken einer Frau für eine Frau wahrnehmen, so sollte man diesen notieren. Alles, was aus einem Mann kommt, macht ihn aus.
Politiker wägen oft Worte ab, deshalb sind Politiker normalerweise Männer.
Ein Mann, der einer Frau zuhört, sollte nicht folgende Rollen verwechseln: die Rolle des Problemlösers und die des Psychologen.
Sollte ein Mann die Zwangsbeschränkungen nicht einhalten können, so hat er früher keine freiwillige Askese unternommen.
Der Wille und die Intelligenz des Mannes werden in regelmäßiger freiwilliger Askese trainiert. Eine Askese ist eine freiwillige Ablehnung dessen, was wir haben, für das, was wir noch nicht haben. Ein Mann sollte sich nicht allen Vergnügungen hingeben, dafür aber öfter Schwierigkeiten angehen.
Ein Seemann sollte nicht aufs Meer fahren, wenn er zuhause eine Familie hat.

Familienaufgaben des Ehemannes

VerstandDie Fähigkeit, die Ruhe in der Familie wiederherzustellen. Ein Mann sollte für eine Frau für ein Jahrzehnt eine dauerhaft sichere Atmosphäre schaffen. Dies bedeutet nicht, dass alles notwendigerweise genauso wird.

Ein Mann sollte ein Schema schaffen, welches eine Frau beruhigt. Sie soll aufwachen und wissen, was sie an diesem Tag tun wird, …eine gewisse Gewissheit fühlen. Ein instabiles Lebewesen freut sich über Stabilität.

Die Fähigkeit haben einer Frau Anweisungen zu geben - durch die sie eine enorme Menge an segenähnlicher Energie erhält, weil Frauen sich wegen ihrer völligen Verantwortungslosigkeit der Verantwortung entziehen wollen.

Die Fähigkeit, die Familie finanziell zu versorgen. Wenn eine Frau sich selbst versorgt, ruiniert sie sich, weil Geld zu verdienen enormen Stress bringt und Geld starke Energie besitz. Zum Beispiel "Geld verlieren", "fremdes Geld", "Geld ausgeben", "für Gemüse bezahlen", "Geld sparen".

Ein Mann sollte nicht alles in der Familie erzählen. Beispielsweise ist es für eine Frau besser, nicht zu wissen, wie viel Geld in der Familie steckt.

Ein Mann muss die weibliche Sprache erlernen. Sonst wird er verrückt werden. Er sollte darüber nachdenken, wie diese Lebensform überhaupt diese Wörter verwendet, wie eine Frau (metaphorisch) spricht. Beispielsweise erzählt die Frau alles, was ihr zu Sinn kommt, redet zuerst Wahnsinn und korrigiert sie sich darauf. Die Frau fängt zuerst an zu sprechen und versteht erst im Prozess, was sie wollte. Eine Frau ist so gebaut, dass sie in ihrer Ehe ständig negative Emotionen verspüren muss, weil sie so versucht negative Emotionen ohne Konsequenzen zu verarbeiten.

Weibliche Hysterie – es ist ein Zustand, in dem sie Worte von emotionalem Durchfall „kotzt“. Während dieses Zustandes einer Frau muss ein Mann verstehen (auch wenn er nicht die Ursache dafür ist), dass einfach die Zeit für diesen Wutanfall gekommen ist. Mann kann ein trauriges, und schuldiges Gesicht ziehen, die Zunge hingegen sollte lieber schweigen ...

Familienaufgaben der Frau

Эмоции

Sie sollte Perfektion anstreben, ohne vorherige Fehler zu wiederholen. Sie sollte die Fähigkeit haben, in einem schwierigen Moment, den Mann inspirieren zu können. Sie soll notwendig, vertraut, wert und teuer sein und sollte ihrem Mann gegenüber keine Gleichgültigkeit zeigen.

Ihre höchste Mission ist es, dass ein Mann Fortschritte macht. Sie sollte ihn immer für echte Erfolge loben und niemals ein Fehlverhalten dulden. Sie sollte nicht korrigierbare Mängel dulden.

Eine Frau muss lernen, familiäre Beziehungen aufzubauen. So sollte sie eine gebrochene Beziehung wiederaufbauen können. Sie sollte über alles reden können. So wird sie dumme Gedanken, Emotionen, Sachen usw. los. Sie wird dies jedoch nur im Kreise vertrauter Personen tun, die sie verstehen und verstehen, was passiert. Ein Mann muss dabei verstehen, dass sie nicht dumm ist.

Eine Frau ist verpflichtet, zwei Grundbedürfnisse ihres Mannes zu befriedigen – frei zu sein und sich benötigt zu fühlen. Sie sollten ihm beispielsweise sagen: "Mein Lieber, könntest Du bitte Kartoffeln kaufen?", statt "Kauf Kartoffeln". Eine Frau sollte lernen, den Mann auf sie aufpassen zu lassen und auch ihm das letzte Wort zu überlassen. Wenn ein Mann sie nicht gefragt hat, muss die Frau ihm nichts erklären, denn er duldet keinen Rat. Um einem Mann Ratschläge zu geben, sollten Sie ihn selber um einen Rat bitten. Sie sollte die Beziehung nicht zur Frauenkrise werden lassen, in der die Frau behauptet "ich komme alleine zu recht und mache lieber alles selber!".

Mögliche Rollen in der Familie

Es ist wichtig, dass Frauen und Männer noch vor der Ehe unabhängig und glücklich sind.

    Zeichen
  • Dienerin – Meister (Höchste Stufe - Güte). Nummer zwei zu sein ist für eine Frau nicht so schlecht. Aber wie!

  • Freundin – Oberfreund (Güte + Leidenschaft). Wenn ein Mann rein nach der Vernunft lebt, wird eine Frau bei ihm Emotionen auslösen. Wenn der Ehemann rein im Gefühl lebt, wird sie ihn mehr in die Verstandesebene lenken. …dafür wird sie gebraucht.

  • Schwester - Bruder (Leidenschaft). Der Mensch ist ein spirituelles Wesen. Er besitzt nur das, was er abgibt. Wenn Sie erfolgreich sein möchten, verwenden Sie die Tipps, die Sie gerne anderen geben möchten.

  • Mutter - Sohn (Unkenntnis). Die Unabhängigkeit der Frauen ist die Hauptursache für Scheidungen. Übermäßiger Gehorsam für jemanden, den eine Frau sehr an sich binden möchte.

  • Herrin - Sklave (Unwissenheit im Quadrat). Wenn eine Frau keine Liebe geben kann, ist es an der Zeit, dass sie Liebe bekommt. Frauen darf man nicht beleidigen, weil das dieselben Auswirkungen hat, wie wenn man eine Bombe in einen Atomreaktor wirft.

  • Dieb – Dulder (Unwissenheit hoch 3). Immer übertriebene Anfragen des Mannes aufgrund seines Misstrauens und der Frau wegen ihrer Angst, allein zu sein. Für einen Mann ist eine Familie kein Ort des Vergnügens, sondern eine Pflichterfüllung, um sich nicht in seiner Faulheit zu verlieren.

  • Mörderin - Leiche (Unwissenheit in XXL). Da oben versteht man keine Witze. Vorangehende Planung verhindert die Probleme. Haben Sie Probleme? So müssen Sie den Abstand vergrößern. Sollte dir ein Mann nicht passen, dann nimm ihn nicht ... » (Satya Das)